Billag / #RTVG Nein

Standard

Energiestrategie und MEI:

http://wp.me/p4WSvf-1A

RTVG / Billag Erhöhung um 13.4% Darum Nein. Linke Berichterstattung SRF darum Nein. Ich habe mal Gerechnet, obwohl die Tabelle nur ein Vorschlag ist, mal auf die Schweiz Umgerechnet. Quelle Tabelle:

Alle Zahlen sind noch inkl. MWSt

http://rtvg-ja.ch/download/ Faktenblatt 1 Seite 5

Meine Umrechnung ergibt 13,4% mehr Gebühren.

CG5268

Wenn es keine Erhöhung geben soll, dann müsste:

1. Privat nur 346.- Bezahlen, oder

2. Firmen statt 210 Mio nur 30 Mio Bezahlen.

Für Firmen ist dieser hohe Betrag Unhaltbar, darum diesen auf Null Streichen und Privat reicht 400.- ohne MWSt.

Wer glaubt an solch eine Gebührensenkung???

Im Abstimmungsbüchlein:

goo.gl/k5pPYd 

steht Seite 37 dass es im Gesamten keine Erhöhung geben soll. Jedoch kann über

Erhöhung  BR alleine Entscheiden wie bisher.

Wenn ich die Pläne höhre von SRF Eigenproduktion von 20% auf 60% (De Weck an Vortrag Uni) dann ist eine Erhöhung vorauszusehen.

Pro Haushalt???

Warum soll ich alleine gleich viel Zahlen wie Doppelverdiener zusammen? Wäre Anpassungswürdig, pro Erwachsene Person.

Aktion Medienfreiheit:

http://www.medienfreiheit.ch/infos/index.html

Flyer Billag Mediensteuer Nein

http://www.medienfreiheit.ch/downloads/flyer-billag.pdf

Video 12 Min Gewerbeverband:

https://vimeo.com/128131325

Bakom

http://www.bakom.admin.ch/dokumentation/gesetzgebung/00512/03026/04299/index.html?lang=de

Da läuten bei Franz Saladin zurecht die Alarmglocken

Tele Basel de Weck – Saladin:

http://www.telebasel.ch/de/tv-archiv/&id=375104671

SRF ist Linkslastig und ich muss Zahlen!

Das Viel- faltsgebot (Art. 4 Abs. 4) gilt ausschliesslich für Wahl- und Abstimmungsdossiers. Ansonsten darf SRF weiterhin Linkslastig Berichten.

Das Viel- faltsangebot hätte in das ganze Programm hineingehört!

Siehe Schawinski – Ecopop:

2014.12.06.Ecopop.Schawinski.Casanova Pdf

Umfrage der Bund

https://docs.google.com/forms/d/1X-svwiLi4Wb0QooMuZ61ZmlDfIHRHwNYLqYG5vrUSyo/viewanalytics

CG770D

Claudio Zanetti im Club

http://youtu.be/xgFAKWmI6Lc

Das Billag-Buebetrickli

http://www.nzz.ch/meinung/debatte/das-billag-buebetrickli-1.18534715

Der Service public

Es ist zuweilen erstaunlich, wie völlig ungeachtet der konkreten Kompetenzlage argumentiert wird, obschon der Begriff des Service public in Artikel 93 Absatz 2 unserer Verfassung vorgegeben ist. Nach dieser Bestimmung tragen Radio und Fernsehen zur Bildung und kulturellen Entfaltung, zur freien Meinungsbildung und zur Unterhaltung bei, berücksichtigen hierbei die Besonderheiten des Landes und die Bedürfnisse der Kantone, stellen die Ereignisse sachgerecht dar und bringen die Vielfalt der Ansichten angemessen zum Ausdruck.

http://webpaper.nzz.ch/2015/01/06/medien/LPH45/der-oeffentliche-dienst-braucht-neuen-anker?guest_pass=110dd13ffe:LPH45:427061abb3da11d79d453d80fd2e35cdb32f9608

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s